Bernhard Kainz - der Hundeschweiger
Zwang- und Wortlos zum Erfolg!

N-La

Leineziehem, Artgenossen-

aggression

 

Wir haben in Niederösterreich einen wunderbaren Hundetrainer. Da ich ihn "leider" persönlich kennen lernen musste, kann ich bestätigen, dass wirklich alles ganz gewaltfrei funktioniert. Das leider steht nur da, weil ich es nicht geschafft habe meine zwei Hunde unter Kontrolle zu bringen. :-( Sie gingen nicht bei mir, sondern ich mit ihnen, da sie zogen wie die Irren. Sie knurrten alle Hunde an und wollten nur raufen. Untereinander rauften die Mädels bis eine mal die ganze Schnauze blutig hatte. Jeder Spaziergang war eine Tortur und ich überlegte schon einen Hund abzugeben. So leicht wollte ich aber nicht aufgeben, denn ich wusste, dass ICH was falsch mache. Nur wusste ich nicht was. Und selbst, wenn ich gewusst hätte was ich falsch mache, hätte ich keine Lösung gehabt. Denn meine erste Hundedame ist super ausgebildet. Hat bei der BGH 100 Punkte erreicht und ist ein ausgebildeter Rettungshund. Mit ihr alleine hatte ich nie Probleme. Die kamen erst als ich mir meine Dobermannhündin zulegte und sie in die Pubertät kam. Dann kam unser Hundeschweiger. :) Er schaute sich unsere Umgebung an. Beobachtete die Hunde und mein Verhalten zu und mit den Hunden. Dann gingen wir lange spazieren. Er sagte mir was ICH falsch machte und zeigte mir wie es richtig ist. Er ist knallhart in seinen Aussagen dem Menschen gegenüber (das muss man erst einmal verkraften) und superweich zu den Hunden. Ich konnte SOFORT Erfolg spüren. Meine Hunde ziehen nicht mehr, knurren keine Hunde an und raufen nicht mehr! Fazit: Die Methode gewaltfrei zu erziehen funktioniert, man muss nur wissen wie und sein Verhalten im Rudel komplett ändern. Und ich weiß jetzt, dass ein hoher Anteil von Hundebesitzer die Hunde falsch führen und behandeln.

Danke N-La

Quelle: Forum